UFA FICTION

UFA FICTION vereint die Top-Kreativen der deutschen Fernsehbranche unter einem Dach und liefert seit Jahren dauerhaft beste Quotenerfolge und herausragende fiktionale Programme. Geschäftsführer der UFA FICTION sind Nico Hofmann (Vorsitzender der Geschäftsführung), Joachim Kosack und Markus Brunnemann. Mit Standorten in Berlin, Köln, Leipzig, Ludwigsburg, München und Potsdam ist die UFA FICTION innerhalb Deutschlands weitreichend vertreten. So haben gesellschaftsrelevante TV-Produktionen wie DRESDEN, DIE FLUCHT, MOGADISCHU, DER TURM oder auch UNSERE MÜTTER, UNSERE VÄTER nicht nur den Begriff „Event-Film“ geprägt, sondern wichtige Impulse im gesellschaftlichen Diskurs gesetzt. Viele Produktionen waren dabei nicht nur große Publikumserfolge, sondern wurden vielfach mit deutschen und internationalen TV- und Filmpreisen ausgezeichnet und ins Ausland verkauft.

Mit den zahlreichen TV-Produktionen, aber auch Kinoproduktionen, wie Philip Stölzls aufwändig in Marokko inszenierte Noah Gordon-Verfilmung DER MEDICUS, Florian Cossens Debütfilm und Filmpreisgewinner DAS LIED IN MIR, Dietrich Brüggemanns Berlinale-Wettbewerbsbeitrag KREUZWEG sowie 5 JAHRE LEBEN über die fünfjährige Inhaftierung von Murat Kurnaz in Guantanamo wurde UFA FICTION zum europaweiten Marktführer. Burhan Qurbanis erschütternde filmische Aufarbeitung der Vorfälle in Rostock-Lichtenhagen 1992 WIR SIND JUNG. WIR SIND STARK. startete im Januar diesen Jahres in den Kinos und ist in drei Kategorien, darunter Bester Spielfilm, für den Deutschen Filmpreis nominiert. In Produktion sind derzeit die Kinofilme ICH BIN DANN MAL WEG, die Verfilmung von Hape Kerkelings Wanderung entlang des Jakob-Wegs sowie die Verfilmung von Sarah Kuttners Bestseller MÄNGELEXEMPLAR.

Außerdem hat sich UFA FICTION die Verfilmungsrechte an DIE CANNABIS GMBH gesichert, der ebenfalls für das Kino realisiert werden soll.Im Fernsehen wurden unter anderem „Nackt unter Wölfen“, die filmische Neuinterpretation des gleichnamigen Romans von Bruno Apitz sowie der Zweiteiler „Grzimek“, ein Biopic über das Leben des deutschen Tierfilmers und Verhaltensforschers Bernhard Grzimek ausgestrahlt. In der Reihe „Neues Deutsches Fernsehen“ feiern vier UFA FICTION-Produktionen auf dem diesjährigen Filmfest München ihre Premiere: die Coming of Age-Geschichte „Aus der Haut“, und die Dramen „Familienfest“, „Im Zweifel“ und „Silvia S. – Blinde Wut“. Die 8-teilige Event-Serie „Deutschland 83“ wird im Frühling als erste deutschsprachige Serie im Programm eines US-Senders bei SundanceTV zu sehen sein und Ende des Jahres bei RTL ausgestrahlt. Die TV-Ausstrahlung der großformatigen Dokumentation „Beckenbauer“, die anlässlich des 70. Geburtstags von Franz Beckenbauer gedreht wurde, ist für Herbst dieses Jahres geplant.

Als zukunftsorientiertes Unternehmen engagiert sich UFA FICTION neben der Entwicklung und Umsetzung von Neuprogrammen auch für den künstlerischen Nachwuchs und fördert junge Talente. Nico Hofmann lehrt seit 1995 als Professor im Fachbereich „Projektstudium Szenischer Film“ an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg und hat im Jahr 2000 zusammen mit Bernd Eichinger den Deutschen Nachwuchspreis FIRST STEPS ins Leben gerufen. Seit 2002 lehrt Joachim Kosack als Professor an der Filmakademie Baden-Württemberg im Bereich „Serienproducing/Seriendramaturgie“, dessen Leitung er 2005 übernahm. Markus Brunnemann baute an der Filmakademie den Lehrgang „Creative Serienproducing“ auf.

!-- SCRIPTS -->